top of page
Suche
  • kontakt89375

Serielles Sanieren – Jetzt vom neuen Bonus profitieren

Aktualisiert: 31. Mai 2023

Serielles Sanieren macht energetische Sanierungen schneller und erschwinglicher. Zudem können Hausbesitzer von attraktiven Förderkonditionen profitieren.


Was ist serielles Sanieren?

Serielles Sanieren meint die energetische Sanierung von Gebäuden mithilfe von modular vorgefertigten Elementen. Serielle Bauelemente können Anlagentechnik

wie Wärmepumpenmodule oder Dämmelemente für Fassaden und Dächer sein, die dazu beitragen, im Gebäudesektor den Netzero-Standard zu erreichen. Serielle Bauelemente können unkompliziert montiert werden und machen so eine schnelle und kostengünstige energetische Sanierung möglich. Denn serielle Sanierungselemente werden in der Regel in digitalisierten und standardisierten Prozessen hergestellt. Besonders geeignet sind serielle Sanierungslösungen für typähnliche Gebäude, wie zum Beispiel Reihenhäuser.



Vorteile serielles Sanieren

Serielles Sanieren macht energetische Sanierungen von Gebäuden in jeder Hinsicht


einfacher. Denn häufig lässt sich der Sanierungsstau bei Altbauten aufgrund von hohen Kosten, einer aufwendigen Planung und fehlenden Kapazitäten von Handwerksunternehmen nicht realisieren. Die serielle Sanierung bietet eine kostengünstige und schnelle Alternative, die bei geeigneten Gebäuden zu 10 bis 30 Prozent niedrigeren Sanierungskosten führt. Zudem ist das serielle Sanieren für Gebäudebesitzer mit weniger Aufwand verbunden, da die Sanierung in der Regel als schlüsselfertiges Komplettpaket erfolgt.


Das Bild zeigt den sogenannten heat cube. Hierbei handelt es sich um ein modular vorgefertigtes Element zur seriellen Sanierung.

.


Nachteile serielles Sanieren

Natürlich hat serielles Sanieren auch Nachteile. So ist das Prinzip noch nicht für alle Gebäudetypen geeignet, sondern vor allem für typähnliche Gebäude wie Reihenhäuser. Zudem gibt es aktuell noch nicht viele lokale Anbieter. Das soll sich durch die Bundesförderung „Serielle Sanierung“ aber in Zukunft ändern. Vor allem Vermieter sollten beachten, dass es aktuell noch einige rechtliche Unklarheiten mit Blick auf serielles Sanieren gibt.



Bundesförderung Serielle Sanierung

Das serielle Sanieren basiert auf dem niederländischen Energiesprong-Prinzip, das durch die Deutsche Energie-Agentur (dena) im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft (BMWK) auf dem deutschen Markt etabliert wird. Dazu fördert die dena über die Bundesförderung „Serielle Sanierung“ Unternehmen, die technische und konzeptionelle Innovationen für serielle Sanierungslösungen entwickeln. Gefördert werden hierbei Durchführbarkeitsstudien, Pilotprojekte und der Aufbau von Produktionskapazitäten.



BEG-Förderung für serielles Sanieren

Nicht nur die Entwicklung von seriellen Sanierungslösungen wird staatlich gefördert, sondern auch Immobilienbesitzer können von staatlichen Förderungen profitieren, wenn sie auf die serielle Sanierung setzen. Seit Januar 2023 gilt die Reform der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG). Das Förderprogramm ist allein 2023 mit 13 Milliarden Euro ausgestattet.Mit der BEG-Reform wurde zum 01. Januar 2023 ein Bonus von 15 Prozentpunkten für serielle Sanierungen eingeführt, der für die Förderprodukte „Wohngebäude – Kredit“ (261), „Kommunen – Kredit“ (264) und „Kommunen – Zuschuss“ (464) gilt. Um von dem Bonus zu profitieren, muss das Gebäude durch die serielle Sanierung Effizienzhaus-Stufe 40 oder 55 erreichen. Der Bonus in Höhe von 15 Prozent wird dann als Tilgungszuschuss gutgeschrieben oder als direkter Zuschuss ausgezahlt. Um die Förderung zu beantragen, ist die Beauftragung eines dena-gelisteten Energieberaters verpflichtend.


Fördervoraussetzung für die BEG sind:

  • Es muss sich um vorgefertigte Heizungen bzw. Fassaden- und Dachelemente handeln.

  • Bei Fassadensanierungen müssen mindestens 80 Prozent der wärmeübertragenden Fassadenfläche seriell saniert werden.

  • Die Montage vor Ort muss unverändert erfolgen.


Eine Kombination mit der Erneuerbare-Energien-Klasse (EE-Klasse) und dem Worst-Performing-Building-Bonus (WPB) in Höhe von jeweils 5 Prozent ist möglich. In Kombination mit dem BEG-Standard-Zuschuss sind so maximal 40 Prozent Förderung bei einem Effizienzhaus-Stufe 40 und 45 Prozent Förderung bei einem Effizienzhaus-Stufe 55 möglich.



Seriell sanieren mit smart cube 360!

Wir von smart cube 360 haben uns auf die Planung und Installation von Heiz- und Lüftungssystemen auf Basis von erneuerbaren Energien spezialisiert. Führen Sie Ihre serielle Sanierung mit unseren smarten Komplettlösungen kostengünstig und schnell durch. Fragen Sie jetzt Ihre serielle Sanierung mit smart cube 360 an!


Weitere Themen:


329 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page